project

Steele

Stage & Booking Konzept, Feel & Artlake Festival

share

year

2017
2018
2019

disciplines

stage concept
sound & light design
booking
manufacturing
decoration
stage management

in kolaboration

Wer sie einmal erlebt hat, der weiß genau von welchem Charme, welchem Vibe, welcher Energie, welchem Modus und welcher Atmosphäre die Menschen sprechen, wenn es um die Steele geht. Dieser holistische Bühnen Komplex ist weit mehr als eine Kulisse oder Fassade. Es ist ein lebendiger Korpus, der das Konzept in sich aufgesogen und verinnerlicht hat. Man steht nicht vor einer Bühne, sondern befindet sich inmitten eines warmen Schiffbauches, der alle Menschen an Deck für vier Tage umarmt und bis zum nächsten Jahr mit seiner Wärme bereichert. Mit unseren Freunden von Falovel haben wir die Area zudem mit einem eigenen gastronomischen Angebot komplettiert. Aufgrund unserer No-Photo Policy gibt es hier nur einen kleinen Eindruck vom Auf- & Abbau.

"Rum da und Dübel, Sicht bunter, nicht trüber. Kommt runter, schaut rüber, geht unter, bleibt über."

Angefangen hat dieses Projekt mit der Auswahl des richtigen Ortes für eine neue “Chill-Out-Area” auf dem Gelände. Irgendwie hat der Ort eher uns gefunden als umgekehrt und sich am Ende als absolute Goldgrube für das aufgelaufene Schiff und seine Crew herausgestellt. Entgegen seiner Bestimmung entwickelte sich der Ort dann bereits im ersten Jahr zu einem Geheimtipp & wurde zur Anlaufsteele für Festivalbesucher:innen mit einer Vorliebe für versteckte Details und dicken Sound. Wir sind Teil dieser dundst Crew, die die Steele über die letzten Jahre zu einer wahren Institution geformt und emporgehoben hat und fühlen uns im Herzen für immer mit diesem Zweitwohnsitz verbunden. Danke an den dundstkreis!!!

Fotocredits: Aatu van Hinnen & blackwork

noch mehr

projekte